Kategorie: Allgemein

Starker Mitgliederzuwachs

Nach fast 18 Monaten sportlichen Stillstands finden inzwischen alle Gruppen wieder statt. Der Ligaspielbetrieb läuft wieder an und erste Wettkämpfe werden wieder ausgetragen. Viele ehemalige Mitglieder, die trotz der Möglichkeit einer passiven Mitgliedschaft ausgetreten waren, kehren zurück. Aber auch etliche Neumitglieder haben sich uns in den letzten Wochen angeschlossen oder befinden sich aktuell im Schnuppertraining.

Während in der Pandemie die Mitgliederzahl zeitweilig unter 100 sank, kratzt sie inzwischen fast wieder an unserer bisherigen Bestmarke. Mit insgesamt 158 aktiven, passiven und fördernden Mitgliedern fühlen wir uns wieder stark aufgestellt. Vor allem die Abteilungen Para Schwimmen und der Bewegungssport für Erwachsene im Rollstuhl (Alstercracks) sind gewachsen. Die Schwimmerinnen und Schwimmer bilden seit Oktober die größte Abteilung in unserem Verein.

Rowdys zahlen Anhänger

Raser, Verkehrsrowdys und andere Menschen, die in Hamburg zur Zahlung eines Bußgelds verdonnert wurden, haben unsere Mobilität verbessert: Seit kurzer Zeit verfügen wir über einen Pkw-Anhänger, mit dem wir unsere Sportgeräte, aber auch Rollstühle und Gepäck der Mitglieder mit Behinderung, transportieren können.

Die Freude ist groß: Auch mehrere Elektrorollstühle konnten auf die Freizeit nach Schönhagen mitgenommen werden. Das war vorher nicht möglich.

Die Mittel stammen von der Justizbehörde, die besonders förderungswürdigen Hamburger Einrichtungen, unter anderem Organisationen für Menschen mit Behinderung, auf schriftliche Bitte Teile der eingenommenen Bußgelder aus Straftaten zuleitet, um damit die Arbeit und das Wirken der gemeinnützigen Einrichtungen zu fördern.

Auf dem Dach des Anhängers reisen üblicherweise natürlich keine Mitglieder mit.

Der Anhänger ist mit einer Tandem-Achse ausgestattet und kann so bis zu 3.000 kg Ausrüstung transportieren. Er darf bis zu 100 km/h schnell fahren und ist mit mehreren Sicherungssystemen und einer Auffahrrampe für Elektrorollstühle ausgestattet. Er ist als Behindertenfahrzeug nur für den Vereinsbetrieb zugelassen und deshalb auch von der Kraftfahrzeugsteuer befreit. Er kam bereits bei mehreren auswärtigen Wettkämpfen und bei der diesjährigen Jugendfreizeit in Schönhagen zum Einsatz.

Sportbetrieb unter Auflagen

 

Update vom 20.09.2021:

Es finden alle Sportgruppen statt! Aufgrund behördlicher Anordnungen dürfen an unseren Sportangeboten nur Personen mit Impf- oder Genesenennachweis bzw. mit aktuellem negativen Coronatest teilnehmen. Auf Schulgeländen gilt Maskenpflicht. Wer Fieber hat oder erkältet ist, muss zu Hause bleiben.

Weitere Bestimmungen und genaue Ausführungen haben alle unsere Mitglieder per Mail erhalten.

Unsere Geschäftsstelle hilft gerne bei weiteren Fragen.

Der Vorstand

E-Ball in Rheinsberg 2019

Am letzten Wochenende war unser E-Ball-Team „Fastlane“ in Rheinsberg zum neunten Haus-Rheinsberg-Cup. Austragungsstätte war das Haus Rheinsberg am See. 7 sehr unterschiedliche Teams hatten sich dieses Mal angemeldet.

Unser Fastlane-Team gewann beim Haus-Rheinsberg-Cup den 3. Platz.

Das Turnier war, wie jedes Jahr, sehr interessant. Es hat viel Spaß gemacht, sich mit anderen Teams zu messen. In einem packenden Finale setzten sich die RSC-Berlin-Rebellz mit 1:0 gegen die Raisdorf Panthers durch. Wir belegten mit insgesamt drei Siegen und einem Unentschieden den 3. Platz. Das war eine gute Leistung und zeigt, dass sich unser wöchentliches Training auszahlt. Wir freuen uns jetzt schon sehr auf das nächste Jahr.

Regionalliga-Spieltag Berlin

Der 3. Regionalliga-Spieltag führte unsere beiden Tischtennis-Teams gestern nach Berlin. Zunächst traten beide Mannschaften gegeneinander an: Hamburg 2 mit Solveig Femtehjel und Beate Schippmann spielte gegen Hamburg 3 mit Mark Zimmermann und Hans-Jürgen Rehder.

161119-02

Solveig (li) und Beate (Hamburg 2) erkämpften sich am vorletzten Spieltag Platz 3 der Regionalliga.

Souverän gewann Hans-Jürgen seine Einzel mit jeweils 3:0 Sätzen. Mark konnte Solveig mit 3:1 Sätzen bezwingen, und auch das Doppel konnten die Herren erfolgreich bestreiten. Damit hieß es am Ende 4:1 für Hamburg 3.

Im Spiel gegen Berlin 2 gewannen unsere Damen drei der vier Einzel sowie das Doppel. Bei den Herren spielten nun Mark Zimmermann (gewann sein erstes Einzel glatt mit 3:0 Sätzen) und Frank Richter (verlor sein Einzel mit 2:3 Sätzen). Zu unserem Schrecken gewannen die Berliner auch das Doppel, wenn auch nur knapp, mit 3:2. Danach konnten sowohl Mark als auch Frank allerdings ihr zweites Einzel gewinnen, so dass es für unser Team am Ende 3:2 stand, wenn auch etwas glücklich.

Gegen Berlin 2 war das Team aus Hans-Jürgen Rehder und Mark Zimmermann erneut sehr erfolgreich. Nach einem Verlust eines Einzels von Mark konnten die übrigen Einzel und auch das Doppel gewonnen werden. Im Spiel der Damen gegen Berlin 3 siegten die beiden (im Gegensatz zu unseren Herren) klar mit 5:0 Spielen und gaben auch nur einen Satz ab.

Am letzten Heimspieltag in Hamburg werden unsere Teams voraussichtlich die Plätze 2 und 3 der Tabelle verteidigen, da der derzeitige Tabellenführer aus Sünteltal sich sicherlich keine Blöße mehr erlauben wird und als Aufsteiger wohl schon fest steht.

Buhck engagiert sich

Seit inzwischen 11 Jahren unterstützt die Buhck Gruppe mit Sitz in Wentorf den Rollstuhlsport in Hamburg mit einer jährlichen Spende und begleitet damit unsere ausschließlich ehrenamtliche und gemeinnützige Arbeit im Sport der Menschen mit Behinderung über diese lange Zeit hinweg nachhaltig.

Insbesondere die Förderung junger und sozial benachteiligter Menschen ist dem Familienunternehmen mit inzwischen rund 750 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an 14 norddeutschen Standorten seit jeher wichtig. Nur durch die konkrete jährliche Unterstützung konnten wir viele unserer zahlreichen Projekte im Sport der Menschen mit Behinderung überhaupt realisieren. Wir freuen uns ganz besonders und sagen: Vielen Dank!

Jahreshauptversammlung 2017

Mit 32 Personen aus allen Abteilungen war die diesjährge Jahreshauptversammlung recht gut besucht. Bei Grillwurst und Getränken ließen wir das vergangene Jahr noch einmal Revue passieren und hoben insbesondere die vielfältigen sportlichen Erfolge im Tischtennis, im Schwimmen, im Wheelsoccer, im Rugby und im E-Ball sowie die umfangreichen Projekte des Kinder- und Jugendbereichs, der sogenannten Alsterflitzer, hervor.

Bei den turnusmäßig anstehenden Wahlen bestätigte die Versammlung den bisherigen Vortandsvorsitzenden Markus Werner sowie den bisherigen Marketing-Vorstand Hans-Jürgen Rehder jeweils einstimmig für weitere zwei Jahre in ihren Ämtern. Ebenfalls einstimmig wurde die Revisorin Bianca Reißmann für weitere drei Jahre gewählt. Neu als Revisorin wurde Mirza Sopp gewählt.

Neue Boccia-Gruppe

Wir erweitern unser Sportangebot um eine inklusive Boccia-Gruppe für Erwachsene. Sie findet ab sofort wöchentlich montags um 20.00 Uhr in der Sporthalle Eckernförder Straße (Altona-Nord) statt. Das Angebot dauert 90 Minuten und richtet sich an alle jugendlichen und erwachsenen Menschen (16 – 99 Jahre), männlich und weiblich, die sich sportlich betätigen und ein wenig mehr bewegen möchten.

Es handelt sich dabei um ein niedrigschwelliges Angebot, sportliche Vorkenntnisse oder das Mitbringen besonderer Sportgeräte sind nicht erforderlich. Wir wollen uns gemeinsam bewegen, aufwärmen, Boccia spielen, dabei auch unsere Mobilität erhöhen, gemeinsam Spaß haben und neue Menschen kennenlernen.

Wer Lust hat, schaut einfach spontan vorbei. Das Angebot richtet sich ausdrücklich an alle Mitglieder und auch an interessierte Nichtmitglieder. Beim Boccia spielen die Art und die Schwere einer Beeinträchtigung keine Rolle. E-Rollstuhlnutzerinnen und -nutzer sind ausdrücklich genauso willkommen wie Fußgängerinnen und Fußgänger.

Gefördert durch die FHH

© 2014-2021 ALSTERSPORT

Alle Rechte vorbehalten.
Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit unserer schriftlicher Genehmigung.