Alstersport

Alstersport ist ein junger, dynamischer und inklusiver Sportverein in Hamburg, der insbesondere für Kinder und Jugendliche im Rollstuhl sowie in den Sportarten Schwimmen, Rollstuhlrugby, Tischtennis und E-Ball Akzente setzt. Im Rollstuhlrugby und im Tischtennis haben wir Zweit- oder sogar Erstligamannschaften am Start. Unser Rugbytalent Britta Kripke gehört als einzige Frau fest zum Kader der (gemischten) deutschen Nationalmannschaft. Insgesamt sechs unserer Teams nehmen ständig am Ligaspielbetrieb ihrer Sportarten teil.

header6

Unser ganzer Stolz

Noch klein, aber schon ganz groß: Unser Nachwuchs. Die Hälfte unserer Mitglieder gehört zu unseren Alsterflitzern, wie sich unsere Kinder- und Jugendabteilung selbst benannt hat. In vier wöchentlichen Rollstuhlsport-Gruppen, verteilt auf das Hamburger Stadtgebiet, festigen Kinder ab drei Jahren spielerisch den effektiven Einsatz ihres Fortbewegungsmittels. Im Wheelsoccer, bei einfachen Bewegungsspielen oder auch zum Beispiel bei Matten-und-Hütchen-Parcours steht Spaß an erster Stelle. Auch viele Kinder und Jugendliche ohne Beeinträchtigung, zum Beispiel Freunde und Geschwister, nehmen regelmäßig an unseren Angeboten teil – weil gemeinsames Ausprobieren und Lernen einfach mehr Spaß macht.

hp1

Unsere Entwicklung

Wir blicken zurück auf eine bislang sehr junge Geschichte: Am 14. Mai 2014 von acht Sportlerinnen und Sportlern als einstiger „Förderverein für den Rollstuhlsport in Hamburg“ gegründet, rückte noch im selben Jahr der mehrheitliche Wunsch nach einem eigenen Sportangebot in den Vordergrund. Mit einer einzigen Kinder- und Jugendsportgruppe gestartet, kamen 2015 vierzehn weitere Angebote hinzu. Seitdem haben sich die Mitgliederzahlen mehr als verzehnfacht. Zuletzt eröffneten wir Anfang 2016 eine weitere Schwimmgruppe in Bergedorf.

hp2

Unsere Werte

Verein heißt gemeinsames Handeln, Ehrenamt heißt altruistisches Engagement – so verstehen wir unsere Mission. Wir glauben an die Kraft der Gemeinschaft – jeder einzelne Beitrag ist für uns wichtig. Wir helfen uns gegenseitig und versuchen alles, um unabhängig von der Schwere unserer persönlichen Einschränkung einen individuellen Zugang zum Sport zu erreichen. Unser Ziel ist eine inklusive, vielfältige Gesellschaft mit der dazugehörigen Chancengleichheit und Nichtdiskriminierung. Wir achten die jedem Menschen innewohnende Würde und setzen uns aktiv gegen jede Form der Gewalt und gegen Manipulation (einschließlich Doping) ein.

hp3

Unser Sport

Aktuell nehmen deutlich über 100 aktive Mitglieder an unseren wöchentlichen Sportangeboten teil. Fast dreißig unserer Mitglieder haben freiwillig ehrenamtliche Tätigkeiten übernommen, damit in den rund fünfzehn wöchentlichen Sportgruppen alles rollt und schwimmt. Wichtig ist uns nicht immer die sportliche Professionalität, sondern zunächst der Spaß. Wir sind in erster Linie ein Breitensportverein für Alle. Das schließt aber selbstverständlich nicht aus, dass wir Wettkampfsport betreiben und auch den Besten der Besten eine verlässliche sportliche Heimat bieten – und sie bestmöglich  fördern.

hp5

Unser Kapital

Ehrenamtlichkeit und Qualität? Das passt: Alle unsere Übungsleiterinnen und Übungsleiter haben sich schriftlich zur Einhaltung gemeinsam herausgearbeiteter Ansprüche verpflichtet. Nur wer eine einschlägige Lizenz, die DOSB-Lizenz für Sport in der neurologischen Rehabilitation mit dem Schwerpunkt Rollstuhlsport, besitzt und sich regelmäßig fortbildet, darf unsere Übungs- und Trainingsgruppen anleiten. Im Kinder- und Jugendsport kommen weitere Voraussetzungen hinzu. Viele unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind weit über die 210 Stunden umfassende Grundausbildung professionalisiert, weil sie in ihrem Hauptberuf als Sozialarbeiter, Ergo- oder Physiotherapeut oder beispielsweise Sonderschullehrer tätig sind und langjährige Erfahrungen mitbringen. Eine gute Vernetzung innerhalb des Teams ist uns genauso wichtig wie die angemessene Erstattung von Aufwendungen, die den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Rahmen ihrer Tätigkeiten entstehen.

hp11

Unsere Namensgeberin

Die Alster fließt auf ihren rund 56 Kilometern vom südlichen Schleswig-Holstein direkt in die Hamburger City, wird am Jungfernstieg zur Binnenalster aufgestaut, bevor sie über die Alsterfleete in den Binnenhafen mündet. Ihr historischer Beitrag zu unserem wunderhübschen Stadtbild, ihre enorme Attraktivität für Wassersportler und nicht zuletzt ihre weite und vielfältige Verzweigung mit ihren zahllosen Nebenarmen und Nebenflüssen, die sich über das gesamte Stadtgebiet erstrecken, haben uns überzeugt und inspiriert.